Kneipp-Pädagogik

Das ganzheitliche Gesundheitskonzept Sebastian Kneipps sieht vor, mit Kindern spielerisch die Grundlagen zur gesunden, naturgemäßen Lebensweise zu erlernen und zu üben. Dabei orientiert sich die Kneipp-Pädagogik an den fünf Elementen Ernährung, Kräuter, Wasser, Bewegung und Lebensordnung, die die Kneipp-Philosophie vorgibt. Die Kinder im FRÖBEL-Kindergarten Kneipp®-Piraten lernen, verantwortlich mit sich, den anderen und der Natur umzugehen. Sie lernen Zusammenhänge zwischen Mensch, sozialer und biologischer Umwelt kennen und beachten.

„Was hält mich gesund, was macht mich gesund“? Diese Leitfrage ist im pädagogischen Alltag mit den Kindern ständig präsent. Um die Wahrnehmung und Kreativität zu fördern, stehen Spiele im Mittelpunkt des Tagesablaufs, dem Bewegungsdrang und Freiheitsstreben wird dabei viel Raum gegeben. Bei dem Thema Ernährung geht es nicht nur um gesunde Speisen, sondern auch um deren Zubereitung mit frischen Lebensmitteln und Kräutern aus eigenem Anbau. Die Kinder sammeln Wissen über die Herkunft von Lebensmitteln und die gesunde Art ihrer Verarbeitung. Ein Kräutergarten gehört zum Standard unseres Kneipp-Kindergartens®-Kindertageseinrichtung und über die täglichen spielerischen Kneippschen Wasseranwendungen erleben die Kinder eine kindgerechte Version der Kneippschen Gesundheitsförderung zum Element Wasser.

Ganzheitliche Gesundheitsförderung nach Sebastian Kneipp

Da uns das seelische und körperliche Wohlbefinden und die Gesundheit unserer Kinder sehr am Herzen liegen und wir uns zur Aufgabe gemacht haben, die Kinder nicht nur zur „Schulreife“ hinzuführen, sondern auch für das Leben über das 6. Lebensjahr hinaus zu sensibilisieren, möchten wir die Lehre von Sebastian Kneipp in unsere pädagogische Arbeit mit aufnehmen.

Sebastian Kneipp lebte von 1821 bis 1897 und hat herausgefunden, dass es zu einem „gesunden Leben“ 5 Wirkprinzipien bedarf:

Diese fünf Wirkprinzipien sind nicht voneinander zu trennen, da sie einander in der Stärkung von Körper, Geist und Seele als Einheit bedingen. Spielerisch möchten wir den Kindern mit Hilfe des Kneippschen Konzeptes ein Lebensgefühl vermitteln, das Verantwortlichkeit mit sich, mit anderen und mit der Umwelt bewirkt.